Messetag 2 - 4 Days nonstop running trough the Glastunnel(s) - LBM 2016

Die Leipziger Buchmesse 2016 war für mich ein voller Erfolg! Ich habe viele tolle Menschen wieder gesehen, zum ersten Mal 'live' getroffen und ganz neue Leute kennengelernt. Ich habe einige neue Bücher entdecken und alte von meiner Wunschliste streichen können. Ja selbst bei einem Slam habe ich es dieses Jahr endlich mal geschafft, rechtzeitig dar zu sein und zu zuhören! Es war einfach toll und ich bereue es nicht, wieder alle 4 Tage dagewesen zu sein ;)

Messetag 2, Freitag 18.03 - Tag der Lesungen


Tag 2 begann weniger chaotisch, meine Kamera funktionierte sogar wieder! Es hatte sich herausgestellt, so vermute ich jedenfalls, dass ich die Akkus beim Aufladen einfach zu lange drin gelassen hatte und sie dann nicht richtig abgekühlt waren. Mit den heißen Akkus kamen die dünnen Metallkontakte nicht klar und deswegen hatte die Kamera den Geist aufgegeben. ZUM GLÜCK ging dann aber alles wieder, nachdem ich es eine Nacht lang hatte ruhen lassen. War mein Fehler, dass mach ich jetzt bestimmt nicht nochmal ;) 

Wieder vollständig und jetzt auch irgendwie berechtigt den Presseausweis zu tragen, ging es am Morgen wieder zu Farina und danach ein bisschen Indie Stände abklappern^^ Ich hatte da keinen richtigen Plan und bin einfach ein bisschen rumgelaufen. Zufällig kam ich dann an der Fantasyleseinsel vorbei(welche ungefähr 2m von Farinas Stand entfernt lag) wo Ann-Kathrin Karschnick, die Autorin mit dem grünen Kleid gerade ihre Buchreihe 'Phoenix' signierte. Da Teil 1 sowieso schon ein Weilchen auf meinem Wunschzettel stand und signierte Bücher immer cooler sind, habe ich die Chance ergriffen und mir den ersten Band signieren lassen. Ebenfalls ein Buch auf das ich sehr gespannt bin, gerade weil ich momentan ein bisschen im Engelswahn bin, was sicher nicht an Lucifer(sehr gute Serie von FOX) liegt...
Wie dem auch sei, Halle 2 war groß und es gab noch einiges was ich mir ansehen wollte. Der Art Skript Phantastik Verlag war meine zweite Anlaufstelle.


Ann-Kathrin Karschnick
Grit von Art Skript Phantastik























Dort wurde ich gleich freundlich von der Verlegerin Grit begrüßt und habe mich dann dem Verlagsprogramm gewidmet. Die schon etwas ältere Anthologie 'Steampunk Akte Deutschland' hat es auch endlich in meinen Besitz geschafft und wie es der Zufall will, war gleich einer der Autoren da, den ich schon kannte, um mir eine nette Widmung reinzuschreiben^^  Danach hatte ich mich noch von dem tollen neuen Cover überzeugen lassen und 'Wien, Stadt der Vampire' ebenfalls mit Widmung mitgehen lassen. Eigentlich bin ich ja gar nicht so der Vampir Fan, aber ich gebe dem Ganzen auf jeden Fall eine Chance und für 8,50€ mit dem genialen Cover kann man dagegen auch nichts sagen ;) 

Nächster Stop war der Feder&Schwert Verlag, der dieses Jahr leider nicht viel neues für mich hatte, bei dem ich aber ein altes Wunschbuch von mir ergattern konnte. 'Matamba' und ein wirklich cooler Beutel mit den Steampunk typischen Tentakeln, haben es mit zu mir nach Hause geschafft.
Danach bin ich am Avalon Stand vorbeigekommen. Die hübschen Cover hatten es mir letztes Jahr schon angetan, aber da hatte ich kein Geld mehr, das war dieses Jahr zum Glück anders xD Und so habe ich den ersten Teil einer Reihe ergattert, dessen Geschichten aber immer pro Band abgeschlossen sind. Mal sehen wie sie das umsetzen :P

Björn Springorum
Peter V. Brett























Mein erster offizieller Messetermin war eine Lesung von Peter Brett. Einem amerikanischen, anscheinend doch sehr bekannten Fantasyautor von dem mir schon viel Gutes berichtet wurde. Eben weil er doch recht berühmt war und ich gern noch einen Platz gehabt hätte, bin ich fast eine halbe Stunde früher dagewesen und habe so noch einen großen Teil der Lesung von Björn Springorum mit seinem Buch 'Der Ruf des Henkers' mitbekommen. Davon war ich so begeistert dass ich noch während der Lesung meine Mom losgeschickte, um mir eines der Bücher zu besorgen, dass ich dann gleich im Anschluss signieren lassen konnte. FunFact: Ich bin um dieses Buch in den vergangen Wochen schon etwas herum geschlichen. Ich fand das Cover nämlich ganz cool und auch die Geschichte hörte sich interessant an, allerdings hatte ich die Befürchtung dass es ein Kinderbuch sein könnte und darauf hatte ich irgendwie keine Lust. Zum Glück war ich bei der Lesung dabei und die hat mich vom Gegenteil überzeugt, bzw. selbst wenn es ein Kinderbuch ist, ist es mir egal, denn das was vorgelesen wurde, hat mich echt mitgerissen! Ich freu mich schon sehr es zu lesen^^ 

Peter Bretts Lesung entpuppte sich als sehr spannende Fragerunde an der ich mich auch selbst mit zwei Fragen beteiligte. Unter anderem erzählte er etwas über seinen Schreibprozess, warum er ein Architekt ist und was der Unterschied zwischen einem solchen und einem Gärtner ist ;) Außerdem erzählte er uns von seinem über hundert ungenutzt Seiten mit Informationen über die Welten die er erschaffen hat und warum es für Autoren so wichtig ist all diese Infos zu haben, auch wenn man sie im Buch dann vielleicht gar nicht verwendet. Ich fand das sehr cool und generell kam mir der Autor auch sehr bodenständig und sympathisch vor. Lustig war auch, dass sein Verlag extra einen Übersetzer geholt hatte, der dann aber eigentlich gar nicht zum Einsatz kam, weil anscheinend alle Englisch konnten. Bis auf meine Mom und das ältere Paar neben uns xD
























Einen kurzen Blick auf Ivo Pala konnte ich auch noch erhaschen! Ist eine witzige Geschichte mit uns Beiden. Ich hab irgendwann mal seine FB Seite geliked und wurde dann kurz darauf gefragt ob ich vielleicht eines seiner Bücher rezensieren möchte. Da hab ich dann natürlich nicht nein gesagt und daraus entwickelte sich dann auch eine gute Freundschaft. Ich hab Trailer für einige seiner Bücher und eine Hörprobe geschnitten. Er hat mir privat geholfen, darüber mir etwas klar über meine Zukunft zu werden und wir haben sogar schon telefoniert! Das heißt für mich irgendwie schon was :P Aber wir haben es bis jetzt nie geschafft und auch mal richtig zu treffen. Mal war der Abstand zu groß, Termine musste abgesagt werden und all sowas. Dieses Jahr hab ich es dann endlich mal geschafft, wenn auch nur kurz, aber dazu gibt's im nächsten Beitrag mehr ;) Hat mich auf jeden Fall sehr gefreut^^

Ende Tag 2 :P

Kommentare

Beliebte Posts