Rezension zu "Nachtsonne - Flucht ins Feuerland" von Laura Newman


Klappentext:

DER FANTASTISCHE AUFTAKT EINER FLAMMENDEN DYSTOPIE! 
Ein Leben unter der Erde. Für Nova bedeutet dies Alltag. Sie gehört zu den letzten Überlebenden unserer Welt. Doch das Schicksal hält mehr für sie bereit als ein Leben im HUB. Unfreiwillig überschreitet sie die Grenzen ihrer Realität und wagt sich, gemeinsam mit ihren Freunden, auf unbekanntes Terrain. Dabei stößt sie nicht nur auf eine grauenvolle Wahrheit, sondern auch auf faszinierende, ja beinahe magische, Tatsachen und natürlich auf diesen einen Menschen, der ihr Leben verändern wird... 


Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum: 1. April 2014
Buchtrailer: *klick*
Seiten: 396 ohne Danksagung
Genre: Jugendbuch / Dystopie
Preis:  12,99€ auf Amazon
Ort der Handlung: Feuerland, unsere Welt zur Zeit der sterbenden Sonne



Inhalt: 

Wenn die Sonne stirbt wird sie uns alle mitnehmen. Das ist die Erkenntnis die wir schon seit Jahren haben. Doch das Ende lässt nicht mehr so lange auf sich warten wie erhofft... Um das Überleben der Menschen zu sichern, wurde ein HUB unter der Erde errichtet. Nova ist in diesem HUB 1 geboren, arbeitet Tag ein, Tag aus für die Gemeinschaft und kennt es auch nicht anders.  An die Oberfläche kann sie nicht, da sie sonst starker Strahlung und extremer Hitze ausgesetzt wäre, und ihr Körper dem nicht standhalten könnte.  Doch dann erfährt sie, dass es noch andere HUBs geben soll. Wurde sie all die Jahre belogen?

Meine Meinung:

In dieser Dystopie geht die Menschheit an der Sonne zugrunde, zumindest fast ;) Und das ist ja nicht reine Fiktion. Wir alle wissen, dass wir als Menschen die Sonne brauchen um zu überleben. Sie spendet uns Wärme, lässt die Pflanzen wachsen usw. Doch wir wissen auch, wie gefährlich sie für uns werden kann. Ich habe die Sonne erst vor kurzem in der Schule behandelt und dort schon eine Faszination für sie bzw. die Folgen ihres Daseins entwickelt. Was das Buch gleich noch interessanter für mich gemacht hat. Doch man muss sich im Vorfeld nicht viel mit der Sonne beschäftigt haben, um die Geschichte in dem Buch zu verstehen. Es wird eigentlich alles erklärt, dass man wissen muss und auch das was noch kommen kann. Die Tatsache, dass das eine der möglichsten und für mich auch wahrscheinlichsten Katastrophen ist, die passieren kann, hat mich auf der ein oder anderen Seite schaudern lassen. Wer sich also schon mal mit dem Thema beschäftigt hat oder sich sogar brennend dafür interessiert, dem wird dieses Buch auf jeden Fall gefallen! Alle anderen bitte ich weiter zu lesen^^

Neben dem gut gewählten Thema des Buches, haben mir auch die Charaktere sehr gut gefallen. Nova ist eine sehr starke Person, hat den Tod ihrer Eltern gut verkraftet und ist eine tolle Freundin. Ihre Beziehung zu Jakob(rein freundschaftlicher Natur) ist wirklich gut und vor allen Dingen glaubhaft beschrieben. Ich habe das ein oder andere mal auch an meinem besten Freund denken müssen und so einige Parallel ziehen können. Das hat mir an diesem Buch generell so toll gefallen, dass es nah am Leser ist. Ich kenne nicht viele Bücher, die das schaffen ;)

Der Schreibstil von Laura Newmamn hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Alles ist aus der Sicht von Nova geschrieben und hat einen leicht jugendlichen Touch. Ich konnte mich sehr gut in die Situation eines Teenagers in so einem HUB hinein versetzten, als sie davon erzählt hat.
Die Schrift ist recht groß gehalten und die Seiten flogen nur so zwischen meinem Finger. Dieses Buch ist ein echter Pageturner und ich habe es in nicht mal einem ganzen Tag ausgelesen! Auch das passiert mir nicht häufig^^

Aber vor allen Dingen das Ende mach dieses Buch wohl zu einem meiner Liebsten. Es endet nicht wie viele andere Teile von Reihen mit einem Cliffhänger, sondern ist in sich recht abgeschlossen. Man möchte natürlich wissen wie es weitergeht, aber fast alle Fragen die man am Ende zum Verbleib von Personen und zur Geschichte an sich hat, werden geklärt. Man wird am Ende des Buches nicht innerlich zerrissen, weil die Geschichte mitten im Geschehen abbricht und man nur vermuten kann, was wohl schreckliches passieren wird. Man wird als Leser beruhigt und "schonend" auf Teil 2 vorbereitet, auf den ich mich schon riesig freue!


Fazit:

Eine Dystopie mit tollen Charakteren und einer wirklich gut erzählten Geschichte die den Leser fesselt, ihn fast dazu zwingt zur nächsten Seite zu blättern. Das hat Laura Newman mit diesem Buch geschaffen und ich kann es jedem nur wärmstes empfehlen. Es hat sich seine 5 Sterne redlich verdient und sieht auch in Regal echt schick aus. Ich freue mich schon auf dem zweiten Teil, von dem zum Zeitpunkt dieser Rezension das e-Book erschienen ist!  Ich werde mich noch etwas gedulden und auf die Printausgabe warten. Ihr könnt euch die Zeit ja mit dem ersten Teil verkürzen, ich wünsche viel Spaß!



Kommentare

Beliebte Posts